Kanackische Welle

Kanackische Welle

Kritisches Weißsein

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Links: Für alle Weißsein-Fragen: https://www.instagram.com/josephine.apraku/

Feuer und Brot: https://www.feuerundbrot.de

Friedemann Karig: https://piratensenderpowerplay.podigee.io https://open.spotify.com/show/7eCoGdADtmdKcBBpFobVNl

Das größte weiße Privileg ist, sich nicht mit Rassismus beschäftigen zu müssen.Und obwohl es cool ist, wenn (besonders zu BLM) Weiße Menschen Schwarzen Menschen teilen und deren Wissen aufzeigen, ist der Appell aus der BPoC-Community ganz klar:REFLEKTIERT EUER WEISSEIN! Denn genau das bestimmt immer noch die gesellschaftliche Norm und macht alles ‚nicht-Weiße‘ zur Abweichung ist unsichtbar und zugleich machtvoll. Diese Unsichtbarkeit ermöglicht es, die weiße Machtposition zu relativieren und strukturellen Rassismus zu negieren. Die Folge ist super interaktiv, also stellt euch jede Frage auch selbst und schreibt uns eure ehrliche Antwort per Instagram oder Twitter DM!

Danke an unsere Gäste*innen Maximiliane Häcke, Josephine Apraku und Friedemann Karig fürs Fragen smart stellen & ehrlich beantworten UND danke an Jochen Schropp und Ariane Alter für weiteren wichtigen Input!


Kommentare

ist das ernstgemeint mit ...
by ist das ernstgemeint mit ... on
... ' Gäste*innen' ? Also, dass jetzt alles biologisch Unterschiedliche auf Krampf gleich gemacht wird, da hat man*innen sich ja schon dran gewöhnt; aber muss man*innen Alles bis ins Letzte ausreizen ?
Pseudonym
by Pseudonym on
Moin, gibt es einen Podcast, in dem klar Umrissen wird, wie denn der Idealzustand, also eine rassismusfreie Welt/Staat/Gesellschaft, auf verschiedenen Ebenen (einerseits Geo-, Wirtschafts-, Sozial-, Arbeits. und Gesellschaftspolitisch, andererseits aber auch im Zwischenmenschlichen verhalten) aussieht? Ihr benennt viele Probleme, Alltagssituationen, allerlei zwischenmenschliche Interaktionen und auch strukturelle Probleme. Aber bisher kann ich nich folgen, wie diese idealisierte Welt konkret aus der Sicht von PoC und anderen Minderprivilegierten vorgestellt wird. Wenn nicht, könnt ihr ja gern mal eure Vision vorstellen.
susemihl
by susemihl on
Ich bin, etwas älter, mit dem Wissen aufgewachsen, dass ich mit meiner hellen Haut ideal an die Lichtverhältnisse hier angepasst bin. Ich habe meine Kinderbücher, nie als rassistisch empfunden, sondern als Bereicherung, etwas über andere zu erfahren. Habe ich als spätes Nachkriegskind, da etwas falsch verstanden? Ich bedaure, dass die dunkelhäutigen Menschen, die jetzt in großer Zahl kommen, nur mit Hilfe von Vitamin D Tabletten hier gesund bleiben. Das gilt auch für die Frauen, die aus religiösen Gründen, warum nur Frauen, sich verhüllen.Selbst am Golf, hat man mir gesagt, haben Frauen ein chronisches Risiko für Rachitis.

Neuer Kommentar

Durch das Abschicken des Formulares stimmst du zu, dass der Wert unter "Name oder Pseudonym" gespeichert wird und öffentlich angezeigt werden kann. Wir speichern keine IP-Adressen oder andere Personenbezogene Daten. Die Nutzung von deinem echten Namen ist freiwillig.