Kanackische Welle

Kanackische Welle

Anti-Schwarzer Rassismus bei Kanacken

Anti-Schwarzer Rassismus bei Kanacken

Rassismus gegen Schwarzen Menschen ist leider ein globales Phänomen. Doch in der Diskussion gehen oft selbstkritische Stimmen und wichtige Debatten verloren. Vom transatlantischen Sklavenhandel haben einige sicher schon gehört, aber der viel ältere arabische Sklavenhandel wird dabei vergessen. Aus genau diesen Communities kenne Schwarze Menschen Sprüche, wie: "Bruder, Mohammed Ali war doch auch schwarz und Muslim! Schau Bilal. Wie soll ich Rassist sein!" Dabei zeigt ein tieferer Einblick, wie eklatant der wahre Rassismus eigentlich auch hier ist.

Bild: Anna Zhukovets

Polizeigewalt & Racial Profiling gegen Schwarze in Deutschland

Georg Floyd lag wehrlos & gefesselt am Boden, als ein weißer Polizist entschied ihm mit die Luft abzuwürgen und schließlich zu töten. Mord auf offener Straße in Minneapolis. Ein weiteres Opfer von rassistischer Polizeigewalt in den USA. Überproportional werden nicht-weiße Menschen Opfer von exzessivem Verhalten der Sicherheitsbehörden und bezahlen meist mit ihrem Leben. Der gut-deutsche Fingerzeig darf sich jedoch gespart werden, denn auch in hier leben Menschen in Furcht vor der Polizei. Auch hier gibt es Racial Profiling und rassistisch-motivierte Morde durch die Polizei. Auch hier MUSS sich die breite Masse der Gesellschaft endlich mit Rassismus beschäftigen.

Reise-Knigge für weiße Almans

Instagram ist voll damit: Storys von weißen Almans, die mit armen schwarzen Kindern posieren oder "aufregende" Touren durch die Armenviertel ihres Urlaubsziels machen. Ohne sich an dem dortigen Elend zu ergötzen, wäre der Trip das teuere Flugticket nicht wert gewesen. Doch, wie reist man als Europäer richtig? Wir haben sieben Tipps gesammelt, eigene juicy Geschichten erzählt und mal ordentlich über weiße Urlauber abgelästert. Wir freuen uns, wenn ihr uns auf Social Media Feedback gebt!

Sexismus in kanackischen Communitys - mit Gülcan Cetin, Refiye Ellek & Soraya Öztekin

Erstmals wollen wir uns auch mit Community-internen Strukturen der Diskriminierung beschäftigen, deswegen wollen wir über den ekligen Sexismus in vielen libanesischen, sudanesischen, türkischen, kurdischen you name it Haushälten sprechen und über unsere Positionen als kanackische Männer und vor allem über die von kanackischen Frauen sprechen. Dazu haben wir die beiden Podcasterinnen Refiye und Soraya von Chai Society und die Comedian Gülcan von den Datteltätern für eine sehr persönliche Talk-Runde eingeladen. Außerdem gibt es Einspielungen von den weiblichen Familien-Mitgliedern in unserem Leben. Wir freuen uns, wenn ihr uns auf Social Media Feedback gebt!

https://www.instagram.com/kanackischewelle/?hl=de
https://twitter.com/kanackwelle

Vernetzung als BIPoC - mit Fatima El Sayed & Maziar Taymoorzadeh

Wir, Marcel und Malcolm, hätten uns nie kennengelernt, wären da nicht die Palästina-Flaggen in den Twitter Bios gewesen. Es war eine erste Gemeinsamkeit, aus der dann dieser Podcast entstehen würde. 2 Jahre später, moderieren wir bei den NDO, den neuen deutschen Organisationen, ein Panel. Wir und viele andere sind Erfolgsgeschichtne und wie das funktioniert, hört ihr in dieser Folge. Tipps und Tricks zum Vernetzen.

Coverbild:
© Shaheen Wacker

Als Kanacke in der Medizin

Kanack-Eltern wünschen sich für ihre Kinder genau drei Berufe: Mediziner*in, Jurist*in oder Ingenieur*in. Für uns, Marcel und Malcolm, hat es nicht ganz gereicht, aber für Twitters sexiest Arzt Nabard Faiz schon. Die Welt titelte über ihn: "Wie ein afghanischer Flüchtling Medizinstudent wurde" und jetzt kämpft er sich durch den Alltag im Krankenhaus mitten in einer der schwersten Krisen der letzten Jahre: Dem Corona Virus. Eine Einschätzung der aktuellen Lage ein, Tipps für die Quarantäne und einer migrantischen Erfolgsgeschichte. Folgt ihm auf Twitter, Ladies. Der Mann ist noch zu haben!

Die Fetischisierung von Kanacken und Schwarzen

Hey Wellis, wir haben alle Privatsphäre-Regler runtergefahren, uns in die Tiefen der Sex-Podcast-Welt gewagt und versucht Fetische kritisch zu hinterfragen. Alle BDSM-Liebhaber*innen müssen wir enttäuschen, bei uns ging es hauptsächlich um versteckten Rassismus bei sexuellen Präferenzen. Shoutout an alle Stimmen, die uns diverse Einblicke gegeben haben (u.a. Anna Dushime) und helft uns zu reflektieren. Bestimmt erkennt ihr auch euch selbst und euer Leben in einiger der Anekdoten. D.h. euch fällt ein Satz oder eine Passage auf in der wir selbst nicht kritisch genug waren: CHECK US! DISCLAIMER: Wir waren vereinzelt unsensibel in unserer Wortwahl, besonders als wir Mehrgewichtigkeit im Verhältnis zur "Normschönheit" einordnen wollten.

Weiße Zerbrechlichkeit und Weiße Tränen

Die Tränen einer weißen Frau können dafür sorgen, dass Schwarze Männer im Gefängnis landen, gar getötet werden. Wenn diese sie falscher Dinge beschuldigen. Ganz so schlimm ist es für uns beide nicht, dennoch haben die Tränen und die Befindlichkeiten auch von weißen Männern oft krasse Konsequenzen für unsere Psyche. In dieser Folge geht es um ein Empathie-Ungleichgewicht für weiße und nicht-weiße Menschen.

Wie kanackisch ist deutsche Kommunalpolitik?

Marcel entscheidet blind nach kanackische Namen und Malcolm erinnert sich nicht so wirklich an seine letzte Wahl. Kommunalwahl-Erfahrung Kanackische Welle Stil. Vielen wird es ähnlich gehen und wer nimmt es einem übel? Politik ist extrem unsexy. Gerade für Bürger*innen mit Migrationshintergrund. Sie sind krass unterrepräsentiert und trotzdem sind sich unsere Gäste einig: Keine der großen Parteien setzt sich annähernd genug für Wähler*innen mit Migrationshintergrund ein. Der Fall Sener Sahin, ein neues Wahlrecht und die Zukunft: Eine Partei explizit von und für migrantische Menschen. Wir freuen uns über euer Feedback via IG und Twitter. Küsse!

Women of Color im deutschen Pop - mit Ebow, Preach & Miriam Davoudvandi (Live @ Reeperbahn Festival)

Durch das Internet wird die deutsche Musikindustrie immer barrierefreier. Das bedeutet: Mehrere gesellschaftliche Randgruppen und ihre Kunst finden immer mehr Aufmerksamkeit. 2019 gibt es in der deutschen Popmusik mehr migrantische Frauen denn je, sie landen Nummer-1-Hits, wie z.B. Namika, JuJu, Hava, Loredana oder Shirin David. Dabei haben sie manchmal mehr oder weniger auch politische wie anti-rassistische oder queer-feministische Messages. Sich in einer von Frauenfeindlichkeit dominierten Musikbusiness als Frau mit Haltung und weiteren Diskriminierungsmerkmalen durchzuboxen ist nicht immer leicht. Die Kanackische Welle will diesen Geschichten in ihrem Podcast eine Bühne geben. Dazu haben sie sich zwei Gästinnen, ihres zeichens deutschen Schwarze Frauen und Women of Color im Musikbiz eingeladen: Ebow, Preach, Bainshe, Luna Simao, Eunique und Miriam Davoudvandi.